Beim Blick in ihr E-Mail-Postfach dürften diese Woche einige Verantwortliche und CEO’s von Tokens, die bei der US Kryptobörse Bittrex gelistet sind, mit großen Augen geschaut haben.



Im Zuge von Compliance-Kontrollen versendete Bittrex Aufforderungen zur Herausgabe von Informationen, anhand derer Bittrex Überprüfungen anstellen könne, ob die gelisteten Coins und Tokens gegen geltendes US Recht verstoßen.

TheCoinGossip liegt eine solche E-Mail vor:

Bittrex E-Mail Compliance

Dem Wortlaut nach geht es darum, zu überprüfen, ob Tokens als Wertpapier im Sinne der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC einzustufen sind und somit speziellen Gesetzen und Regulierungen unterliegen.

In vielen Crypto-Communities löste die Nachricht von Compliance-Kontrollen bereits Ängste aus, wonach Bittrex die Listung derer Coins und Tokens streichen könnte.

Immerhin ist Bittrex anhand des dort gehandelten Trading-Volumens ein Schwergewicht unter den weltweiten Kryptobörsen. Eine Streichung kann für einen Token zu erheblichen Kursverlusten durch kurzfristige Ausverkäufe führen.

Für dezentrale Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder DigiByte scheint es dabei nicht möglich zu sein, allen Aufforderungen von Bittrex nachzukommen, da dahinter keine Unternehmen oder offizielle Organisationen stehen und es somit auch keine verantwortlichen Personen und zuständige Ansprechpartner für beispielsweise die SEC gibt.

Es scheint allerdings unwahrscheinlich, dass dezentrale Währungen von Bittrex-Streichungen betroffen sein werden.

Vielmehr sieht es so aus, dass die Compliance-Kontrollen auf ICO Tokens abzielen, die der SEC ein Dorn im Auge sind und oftmals gegen geltende US Auflagen verstoßen dürften.



Bittrex selbst hat sich bislang nicht öffentlich zu den Vorgängen geäußert.

ALLE NEWS GIBT ES AUCH AUF TELEGRAM

Folge uns auf Facebook und Twitter!

Veröffentlicht von Simon

Gründer von TheCoinGossip. Ich interessiere mich bereits seit 2011 für Kryptowährungen und fasziniere mich für die Blockchain-Technologie.

3 Comments

  1. […] NextBittrex: Mögliche Token-Streichungen durch Compliance-Kontrollen […]

  2. […] anpassen werden, um möglichen SEC Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. Erst letzte Woche kontaktierte die US Börse Bittrex einige Verantwortliche und CEO’s von Tokens, die bei der Plattform gelistet sind, bezüglich […]

  3. […] und Tokens per E-Mail kontaktiert und diverse Informationen angefordert. Diese zielten auf interne Compliance-Kontrollen ab, die Bittrex vermutlich auf Druck der SEC durchführen musste. Es ist durchaus denkbar, dass die […]

Comments are closed.