Die Kryptobörse Bittrex hatte sein Registrierungsportal gestern kurzzeitig wieder für neue Benutzerkonten geöffnet, musste dieses nach nur wenigen Stunden aufgrund von technischen Problemen aber wieder erneut schließen. Im Dezember 2017 musste die Börse aufgrund eines massiven Zustroms von Anmeldungen neue Nutzer vorübergehend abweisen.



Gleichzeitig mit der Öffnung von Neuregistrierungen führte die weltweit siebtgrößte Börse nach Handelsvolumen ein neues Design der Webseite ein. Auch dieses sorgte bei Nutzern der Plattform für gemischte Gefühle. Manche reagierten auf Twitter hellauf begeistert, die Mehrheit reagierte verärgert und bezeichneten es unter anderem als „nur eine Übung in CSS-Schönheit“. CSS ist sogenannte Stylesheet-Sprache, mit der sich Webseiten im Internet gestalten lassen.

Viele Nutzer sahen sich offenbar mit unerwarteten Fehlern bei der Registrierung und sogar beim Einloggen konfrontiert, und innerhalb weniger Stunden nach der Wiedereröffnung musste Bittrex die Anmeldung erneut vorübergehend unterbrechen und nannte als Grund „die überwältigende Resonanz“ von neuen Benutzern.

Bittrex ist ein wichtige US-amerikanischer Kryptobörse, deren Gründer ehemalige Microsoft-Mitarbeiter sind.

Bill Shihara, CEO von Bittrex, hat in einem Unikrn-Radio-Podcast das Engagement der Börse für die Einhaltung von Anti-Geldwäsche- und Anti-Terrorismusfinanzierungsmaßnahmen unterstrichen.

Im Oktober 2017 hatte Bittrex bereits Tausende verdächtige Konten ohne Vorwarnung gesperrt.

Folge uns auf Facebook und Twitter!



Veröffentlicht von Simon

Gründer von TheCoinGossip. Ich interessiere mich bereits seit 2011 für Kryptowährungen und fasziniere mich für die Blockchain-Technologie.