Yapian Corp., der Betreiber der zweimal gehackten Kryptobörse Youbit, wurde der Versicherungsanspruch von 2,8 Millionen Dollar für den Hack von angeblich 17 Prozent des Vermögens im vergangenen Dezember verweigert. Das berichtete das Wall Street Journal in einem Artikel vom 29. März.



Der Angriff gegen die südkoreanische Börse führte dazu, dass das Unternehmen Konkurs anmeldete, wobei 75 Prozent der Kundeneinlagen für eine Auszahlung zur Verfügung standen. Der Rest liegt bis zum Ende des noch andauernden Insolvenzverfahrens auf Eis. Der Hack wurde nordkoreanischen Hackern zugeschrieben, genau wie auch einige andere Hacker-Angriffe auf südkoreanische Kryptobörsen. Youbit, das früher den Namen Yapizon trug, wurde zuvor schon bereits im April letzten Jahres gehackt.

Eine Yapian Pressemitteilung vom 28. März besagt, dass DB Insurance, Yapians Versicherungsanbieter, die Auszahlung verweigert hat, weil Youbit vor Abschluss der Versicherungspolice nicht alle notwendigen Informationen zur Verfügung gestellt hatte. Youbit sieht dies als Vorwand, um die Police nicht einhalten zu müssen.

Die Versicherungspolice wurde am 1. Dezember, nur wenige Wochen vor dem Hack Mitte Dezember, eingereicht und deckt bis zu 2,8 Mio. $ Schadenersatz bei einer Jahresprämie von rund 244.000 $ ab.

In der Pressemitteilung heißt es, dass übliche Cyber-Vollkaskoversicherungen acht Risiken abdecken. Dazu zählen „Datenverlust oder -diebstahl, Haftung wegen Verletzung der Informationspflege, Schäden wegen Verletzung der persönlichen Daten, Cyber-Bedrohung und Haftung für die Netzwerksicherheit“. Die von Youbit abgeschlossene Police decke hingegen nur fünf dieser acht Risiken ab, darunter „Haftung wegen Verletzung der Informationspflege, Schäden wegen Verletzung der persönlichen Daten und Haftung für die Netzwerksicherheit“.

DB Insurance bestätigte, dass sie Anfang Februar den Versicherungsanspruch von Yapian ablehnten, ohne jedoch öffentlich einen Grund für die Ablehnung anzugeben. WSJ stellt fest, dass Yapian derzeit vom Wallet-Anbieter Coinbin erworben wird.

Folge uns auf Facebook und Twitter!

Veröffentlicht von Jasmin

Gelernte Betriebswirtin und arbeitet in der Finanzbranche. Ich bin von den Möglichkeiten fasziniert, wie die Blockchain-Technologie die Finanzwelt verändern kann.