Nvidia muss seine Produktion von Grafikkarten (GPU) erhöhen, um die hohe Nachfrage zu decken, die durch das Mining von Kryptowährungen verursacht wird, sagte der Geschäftsführer und Mitgründer des Unternehmens Jen-Hsun Huang am Montag gegenüber TechCrunch.



Die GPUs des in Kalifornien ansässigen Unternehmens sind sowohl bei Spielern als auch bei Krypto-Minern wegen ihrer parallelen Rechenleistung sehr gefragt – und der Anstieg im Krypto-Mining hat es den Spielern schwer gemacht, an die Produkte heranzukommen, sagte Jen-Hsun Huang.

Wir sind bei vielen unserer High-End-SKUs (Hochleistungsgrafikkarten) ausverkauft und so ist es eine echte Herausforderung, [Grafikkarten] auf dem Markt für Spiele zu halten…. wir müssen noch viel mehr bauen…. Wir müssen der Nachfrage des Marktes näher kommen. Und im Moment sind wir nicht annähernd so nah dran, also müssen wir einfach weitermachen.

Die Nachfrage kommt – zumindest teilweise – von der dezentralen Natur der Krypto-Währungen, erklärte Huang.

Trotz des GPU-Mangels machen Krypto-Miner immer noch nur einen kleinen Teil von Nvidias Gesamtgeschäft aus, sagte Huang in dem Interview.

Er entgegnete während eines Interviews mit Barrons im vergangenen Monat, dass Krypto nicht verschwinden wird. Damals gab Nvidia bekannt, dass seine Einnahmen aus Krypto-Mining alle Erwartungen übertroffen hatte.

Folge uns auf Facebook und Twitter!

Veröffentlicht von Simon

Gründer von TheCoinGossip. Ich interessiere mich bereits seit 2011 für Kryptowährungen und fasziniere mich für die Blockchain-Technologie.