Sowa Labs, eine Tochtergesellschaft der Stuttgarter Börse, wird noch in diesem Jahr eine App für das Handeln mit Kryptowährungen veröffentlichen. Das gab Sowa Labs gestern auf der Stuttgarter Finanzmesse Invest bekannt.



Die App namens Bison wird im September verfügbar sein und zunächst den Handel mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETC), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) unterstützen. Laut Webseite sollen in Zukunft noch mehr Kryptowährungen aufgenommen werden. Außerdem sollen keinerlei Gebühren für den Handel erhoben werden. Die App wird in deutscher und später in englischer Sprache verfügbar sein.

Screenshot Bison App

Dr. Ulli Spankowski, Geschäftsführer von Sowa Labs sagte:

BISON macht den Handel mit digitalen Währungen einfach. Es ist die erste Krypto-App der Welt, hinter der eine traditionelle Börse steht.

Die Börse Stuttgart hat mit dem Erwerb des Fintech-Startups im vergangenen Dezember 100 Prozent der Anteile an Sowa Labs erworben. Alexander Höptner, Mitglied der Geschäftsführung der Börse Stuttgart, sagte, dass die Übernahme von Sowa Labs einen Teil der digitalen Strategie der Börse erfüllt habe.

Während die genauen Kosten der Akquisition unbekannt sind, sagte Höptner, dass ein siebenstelliger Betrag den Besitzer gewechselt habe.

Folge uns auf Facebook und Twitter!

Veröffentlicht von Simon

Gründer von TheCoinGossip. Ich interessiere mich bereits seit 2011 für Kryptowährungen und fasziniere mich für die Blockchain-Technologie.